Chorporträt

Klosterchor Wettingen

Hörbeispiele von unserem Chor finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Geschichtliches
Der Klosterchor Wettingen ist 1976 aus einer Gruppe für Chorgesang begeisterter Seminaristinnen und Seminaristen und ihrem Leiter, Egon Schwarb (ehemals Musiklehrer am Seminar Wettingen) entstanden. Er nahm und nimmt im musikalischen Leben der Region Baden-Wettingen-Brugg einen festen Platz ein. Im Frühling 2000 setzte Egon Schwarb mit der Aufführung der Matthäuspassion von J. S. Bach seinen Schlusspunkt unter die 24jährige Zeit seiner Leitung. Im Herbst des gleichen Jahres gründete eine grössere Zahl von Chormitgliedern einen Verein gleichen Namens und suchte einen neuen Dirigenten. Seit Oktober 2000 probt der Klosterchor nun mit dem musikalischen Leiter Bernhard Hangartner aus Riniken und geniesst dankbar das Gastrecht der in den ehemaligen Klosterräumen beheimateten Kantonsschule Wettingen.

Aktivitäten
Die Chormitglieder sind zwischen 22 und 69 Jahre alt, haben verschiedene Berufe und kommen nicht nur aus der engeren Region, sondern auch aus anderen Teilen des Kantons (u.a. aus Auenstein, Möriken, Fricktal) oder sogar aus dem Kanton Zürich (Dietikon, Zürich). Sie treffen sich jeden Montag-Abend zur Probe (20.15 – 22 Uhr; ausgenommen Schulferien) und bereiten sich auf jährlich zwei Konzertprogramme und eine oder mehrere Gottesdienstmusiken vor.
Die gepflegte Stilrichtung hat sich seit der Chorgründung nicht verändert: Es sind vorwiegend geistliche Werke von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert, die zur Aufführung gelangen. Dabei steht die Pflege der a cappella-Musik im Vordergrund, aber auch instrumentalbegleitete Werke gehören zum Repertoire des Chors. Seit seiner Gründung darf der Chor im ehemaligen Refektorium des Klosters Wettingen bzw. in der Aula der heutigen Kantonsschule proben.
Zur Ausrichtung des laufenden Betriebes (Dirigentenhonorar für die Probenarbeit, Spesen- kosten der Vorstandsarbeit etc.) wird von den Mitgliedern ein jährlicher Beitrag erhoben, der nach Einzelmitgliedern, Ehepaarmitgliedern und Mitgliedern in Ausbildung abgestuft ist.

Ziele
Für die Sängerinnen und Sänger gilt als Voraus- setzung die Kenntnis im Notenlesen, denn sie sollten auch zu Hause üben können. In der Probe geht es um den harmonischen Zusammenklang im Chor, um das vertiefte Erarbeiten eines Werkes und um das gemeinsame musikalische Erlebnis.
 
     
     
Musikalische Leitung
Bernhard Hangartner   Bernhard Hangartner. Klavier-Ausbildung bei Klaus Wolters am Konservatorium Zürich (Lehrdiplom). Lizentiat in Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Zürich und Promotion zum Dr. phil. I mit einer Untersuchung über drei gregorianische Handschriften des 11./12. Jahrhunderts aus dem Kloster Einsiedeln. Ständige Lehraufträge an der Universität Zürich, der Musikhochschule Luzern und der Universität Luzern. Bis 2013 auch Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste und der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen (D). Mehrjähriger Unterricht beim Gesangspädagogen Hermann Fischer. Bis 1995 Leitung des Kirchenchors Umiken, ab 1996 bis 2010 des Kirchenchors Kaisten. Bis 1993 Assistent am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich, dann ebenda wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seit November 2002 Forschungsstellenleiter des Projekts „Musik in Zürich“. Neben der Durchführung von Chorkonzerten verschiedene Projekte mit Gregorianischem Choral, seit 2002 Leiter der „Schola Cantorum Vocetia“ und der „Schola Gregoriana Universitatis Turi-censis“; seit 2013 Choralmagister an der Jesuitenkirche Luzern.



Hörbeispiele
Im folgenden finden Sie einige MP3-Musikdateien, die Sie herunterladen und anhören können.

Rheinberger Kyrie Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901),
Kyrie aus der Messe C-Dur op. 169 für Solo, Chor und Orchester.
Klosterchor Wettingen und Kirchenchor Kaisten,
Vokalensemble "Amabile", Bläser und Streicher ad hoc,
Leitung: Bernhard Hangartner
Live-Aufnahme vom 24. November 2001 in der Stadtkirche Brugg (Aufnahme: Hardi Blumer)
   
God so loved the world John Stainer (1840-1901),
"God so loved the world" aus "The Crucifixion"
Klosterchor Wettingen, Leitung: Bernhard Hangartner
Live-Aufnahme vom 12. März 2005 in der Stadtkirche Brugg
   
For the Love of Jesus John Stainer (1840-1901),
Hymnus "For the Love of Jesus" aus "The Crucifixion"
Klosterchor Wettingen, Orgel: Gaudenz Tscharner,
Leitung: Bernhard Hangartner
Live-Aufnahme vom 13. März 2005 in der kath. Kirche Lenzburg
   
Sanctus/Benedictus Claudio Monteverdi (1567-1643)
"Sanctus/Benedictus" aus der "Messa a quattro voci da cappella"
(Alessandro Vincenti, Venedig 1651)
Klosterchor Wettingen, Bläserensemble Il Desiderio,
Orgel: Elisabeth Hangartner, Leitung: Bernhard Hangartner
Live-Aufnahme vom 6. November 2005 in der Kirche
St. Peter und Paul Frick